_____________________
  Startseite
    Tagebuch
  Über...
  Archiv
  Innenseitig
  Zimmergrün
  Fuhrpack
  Ummichrum
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Gästebuch 2

_____________________

https://myblog.de/thetill

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Liebe = Risiko (?/!)

Heute gings mir anfangs ganz schlecht, jetzt gehts mir zumindestens körperlich wieder gut. Ich hatte (mal wieder) den ganzen Tag zum Nachdenken, und dabei habe ich mir besonders Gedanken über Sachen gemacht, die ich nicht verstehe. Ich bin ja öfters nicht im hier und jetzt, sondern befinde mich geistig irgendwo anders. Schlimm ist es, wenn ich gar keine aktive Beschäftigung habe. Wenn das lange vorhält, und ich nicht andauernd neue Themen zum Nachdenken finde, so denke ich auch immer an die gleichen Sachen. Für den fall, das diese Sachen mich auch noch persönlich betreffen, kriege ich sie manchmal gar nicht mehr aus meinem Kopf. Sie wachsen in ihrer Bedeutung, und irgendwann bin ich dann auch damit beschäftigt, wenn ich etwas aktives machen soll. Allerdings kann ich das nicht mehr. Einer dieser Gedanken war heute mal (wieder) mein Liebesleben. Dabei geht es mir gar nicht im ersten Moment um körperliche Liebe, sondern um die geistige. Ich hab euch ja schon oft damit zugepullert, damit soll jetzt auch Schluss sein. Aber heute habe ich darüber nachgedacht, was wohl wäre, wenn ich mal, mit den Annäherungsversuchen, die unternommen habe, nicht gescheitert wäre. Da die Auswahl nicht besonders groß ist, konnte ich mich dabei auf 2 Fälle konzentrieren.

1. Fall:

War vor ungefähr einem halben bis dreiviertel Jahr. Das Mädchen, um was es ging, ist 4 Jahre jünger als ich. Es geht in meine Klasse (noch immer), und bis zu diesem Abend hatten wir eher weniger Kontakt. Ich habe mich damals in der Schule sehr an sie herangestastet, habe mich neben sie gesetzt (das kam allerdings auch durch ein paar [für mich] glückliche Zufälle) und sagen wir mal so, sie hat meine Art von Humor gemocht (und sie mag sie noch). Sie ist sehr hübsch und ich hatte den Eindruck, dass sie mein Handeln und meinen Charakter mochte, was mich an sich schon überrascht hat. Ich habe eh den Eindruck, dass die meisten Leute erst richtig symphatisch finden, wenn sie mich ein paar Stunden kennengelernt haben. Jedenfalls gibt es insgesamt eher wenige Mädchen, mit denen ich mich wirklich verstehe und die mich wirklich mögen, als Mann mein ich.

Jedenfalls bin ich irgendwann mit Dennis und Simon-mon ins Kling Klang, um einen lustigen Abend zu vollbringen. Das ziel meiner damaligen Liebesbemühungen war auch da. Ich war von meinem Gefühl der Einsamkeit schon ziemlich in die Ecke getrieben worden und der Alkohol hat sicherlich auch keine unerhebliche Rolle gespielt, als ich mich einfach irgendwann neben sie setzte. Meine Aufforderung zum Tanz und meine Absicht, ihre Hand zu halten stieß allerdings zunächst auf kein Echo. So machte ich mich wieder aus dem Staub (ich setzte mich da irgendwo annen Tisch). Später setzte sie sich hinzu. Leider war ich mitlerweile so alkoholisiert, dass ich von dem darauffolgenden Gespräch nur noch Lückenhafte Informationen besitze. Was ich aber weiß war, dass sie auf jeden Fall mehrere Momente zögerte und nicht sofort mein "Angebot" ausschlug. Sie hatte Bedenken, wegen des Altersunterschiedes, dass wir uns jeden Tag in der Schule sehen, dass wir uns noch nicht gut genug kennen und schließlich, dass wir möglicherweise zu verschieden sind.

Im allgemeinen sind das alles sehr gute Gründe, wie ich finde. Es klang auch sehr ehrlich und nicht nur wie ein dummes Abwimmeln oder so. Aber zu deutsch hatte ich einen Korb gekriegt. Es war keine echte Liebe, es war ein Versuch, das Glück zu finden, wonach ich mich sehnte.

2. Fall:

Sie, ein Mädchen aus der Provinz, wird wahrscheinlich von jedem Jungen, der sie sieht, begehrt. Sie ist einfach umwerfend schön, ihr Gesicht kann einen wirklich in dessen Bann ziehen. Ich glaube, sie leidet sehr unter ihrem Äußeren, dieses schreckt nämlich viele Leute von vornerein ab. Das ist zumindest mein Eindruck. Ich finde sie von Anfang an sehr attraktiv, scheue mich aber davor, ihr irgendwelche wirklichen unplatonischen Symphatien entgegenzubringen. Das liegt hauptsächlich daran, dass sie die meiste Zeit des Jahres 5 Jahre jünger ist als ich. So geht das ungefähr (glaube ich zumindest) 2 Jahre lang. Sie wird aber schließlich reifer, intelligenter und noch attraktiver. Jedoch lerne ich sie in dieser Zeit auch besser kennen.

Meine Bewunderung für sie wächst stetig, weil ich mehr und mehr feststelle, je besser ich sie kennenlerne, desto besser gefällt sie mir auch charaktertechnisch. Irgendwann merke ich schließlich, wie meine inneren Barrieren zu Staub zerfallen und auch wenn ich mich zu diesem Zeitpunkt noch nicht richtig in sie verliebt hatte, so konnte ich mir doch gut vorstellen, mit ihr zusammen zu sein. Das war damals mit vielen Mädchen, die ich kannte der Fall, denn wie ich schon öfter sagte, war ich eine ganze Zeit lang nicht in der Lage, mich zu verlieben.

Jedenfalls gab es bald eine Party bei einem Kumpel, bei das Unglaubliche passieren sollte. Im Laufe des Abends tat der Alkohol seine Wirkung, mein Mut wuchs und schließlich bot ich ihr an, sich auf meinem Schoß zu setzen. Sie stimmte zu (!), setzte sich auf meinen Schoß und dadurch, dass sie sich überhaupt auf meinen Schoß setzen wollte, ergriff ich mein Herz und begann sie zu streicheln. Das war der aufregenste Abend in Sachen Liebe, den mein Leben zu diesem Zeitpunkt 2 Jahre lang gesehen hatte. Wir streichelten uns im Laufe des Abends gegenseitig und ich fing an daran zu denken, dass ich möglicherweise vielleicht wieder eine Freundin hatte. In diesem Zeitpunkt platzte aber die Seifenblase meine Träume und wie sich herausstellte, war sie noch viel mehr betrunken als ich. Sie entleerte ihren Magen noch bei der Party, dann verließ sie diese. Meine Hoffnungen starben vollkommen, als sie mir am nächsten Morgen per SMS mitteilte, dass ihr Interesse nur freundschaftlicher Natur war und beteuerte, dass der Alkohol zumindest eine Teilschuld haben sollte. Meine Hoffnungen trübte das jedoch insgesamt wenig. Mein Bestreben sie zu "erobern" hatte sich dadurch nur noch gemehrt.

Ein paar Wochen später kriegte ich mit, wie sie mit einem anderen Jungen irgendwas hatte. Als ich diese Information bekam, blieb mein Herz beinahe stehen. Der Schock, der mich einholte machte mir in seiner Dramatik und seinem Schmerz klar, dass ich mich in das Mädchen verliebt hatte. Ich beschloss, ihr alles zu sagen, da ich in gewisser Weise wenig Hoffnung hatte, dass sie mich wollte. Wenn sie mich nicht wollte, so wollte ich ihr nicht unnötig hinterher laufen. Hatte ich doch vorher eh schon das Gefühl, ihr auf die Nerven zu gehen. Ich setzte darauf, dass sie schon eine Entscheidung getroffen hatte, was mich betrifft.

Also traf ich mich mit ihr und schüttete ihr mein Herz aus. Ich sagte alles ehrlich, alle Gedanken die mich beschäftigten, sollten endlich aus meinem Kopf verschwinden. Sie zog aber, und das haute mich fast aus den Socken, fast in betracht es mal mit mir zu versuchen. Ich denke mal, jeder war schon mal verliebt, und wenn man sich mal vorstellt, der eigene Schwarm sagt einem ins Gesicht, ich würds versuchen, gäbe es nicht so schlimme Hürden, so könnte man auch schlimmere Antworten vorstellen. Meine Traurigkeit mischte sich mit einem Gefühl der Zufriedenheit.

Im Nachhinein aber bereute ich, nicht nachgehakt zu haben. Liebe verfliegt eben nicht so schnell. Ich hätte gerne weiter auf sie eingeredet, nicht verzweifelt, sondern richtig und überzeugend. Sicher kann man jetzt behaupten, man sollte ein Mädchen nicht überzeugen müssen, mit einem zusammen zu sein. Finde ich auch in Prinzip richtig, gäbe es da nicht noch die Möglichkeit, dass man erst im Laufe einer Beziehung feststellt, wie sehr man sich wirklich kannte und wieviel Liebe dazugewonnen wurde. Das war bis jetzt in fast allen meinen Beziehungen so, auch wenn sie meistens nicht länger als 4 Monate hielten, so ist das schon eine lange Zeit, wenn man sich überlegt, dass man sich vorher noch gar nicht richtig kannte. Glücklich war ich in diesen Beziehungen aber trotzdem die meiste Zeit.





So, und jetzt, da ich euch beide Fälle geschildert habe, kann ich euch auch sagen um welchen Gedanken es sich dabei handelt:

Was ist daran schlimm, mal ein Risiko einzugehen? Sicherlich, man soll nicht mit jedem Typen anner Ecke in die Kiste springen, aber darum gehts nicht. Man ist jung, der Mann (in diesen Fällen ich) kein Vergewaltiger, und die Mädchen sind als Single bestimmt auch nocht soooo glücklich, behaupte ich einfach mal. Kann ein Mädchen es nicht mal eine oder 2 Wochen riskieren, mit einem Mann zusammen zu sein? Hürden sind da, um bewältigt zu werden. Man lernt sich automatisch näher in einer Beziehung kennen und ob man die richtige Entscheidung getroffen hat, das kann man nach 2 Wochen mit dem Menschen auch noch entscheiden. Wenn es keine grundsätzliche Abneigung gibt, warum nicht?

Eine Freundschaft für eine Liebesbeziehung zu riskieren, ist das wirklich so ein Wagnis? Eine wahre Freundschaft wird auch eine gescheiterte Beziehung überleben. Wenn man richtig glücklich sein will, kann man so ein Risiko doch auf sich nehmen. Und ich möchte von allen Leuten auf diesem Planeten am meisten wieder glücklich sein. Ich würde für die Frau, die mir ihre Zuneigung gibt, alles machen, was sie glücklich macht (Ich bin intelligent und sicherlich gibt es da Grenzen, aber ihr wisst, wie ich das meine).




So, das ein Eintrag, noch viel ehrlicher, als alle anderen davor. Bei Fall 2 muss ich gestehen, dass meine Liebe noch nicht erloschen ist, ich aber meine Hoffnungen und Sehnsüchte sehr zurückgeschraubt habe.

Was mich interessiert, liebe Mädchenwelt, sind eure Meinungen (die der Mädchen) dazu. Wei denkt ihr darüber? Bin ich jetzt billig, weil ich es einfach mal probieren würde? Ist es pervers, in ein 5 Jahre jüngeres Mädchen verliebt zu sein? Bin ich zu verzweifelt? Denke ich zu viel? Ihr könnt eure Meinung auch annonym mitteilen, ist mir wurscht. Aber vielleicht hilft mir eine direkte Stellungsnahme weiter, das Problem zu verstehen, denn manche Worte können mir vielleicht Augen öffnen, die vorher verschlossen waren.


Für alle Leute die das alles gelesen haben und denken ich hätte mich gerade zum Affen gemacht, denkt das doch, aber lasst mich damit in Ruhe. Ich bin mir der Folgen bewusst und irgendwie habe ich das jetzt auch gebraucht.


Ein Kassettenufo auf Stofftierbasis.



THE TILL
1.11.06 00:39
 


Werbung


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Britta (1.11.06 08:26)
Also ich find das weder billig noch pervers und ein Versuch wäre es eigentlich fast immer wert.
Nur denkt die Mädchenwelt halt manchmal ein bisschen anders..oder einfach ein bisschen weiter, oder macht sich viel zu viele Sorge, kann man nennen wie man will.
z.B. Nr.2, vielleicht will sie einfach, dass sie dich in der Beziehung genauso glücklich machen kann wie du sie und wenn sie meint das gerade nich zu können und im Moment sowieso lieber alleine bleiben will, dann ist das meißtens auch so'ne Kopfsache die man zu überweltigen hat..
vielleicht wäre sie ja in ein paar Jahren bereiter als heute und so man kann ja nie wissen was die Zukunft bringt ?
ansonsten wünsch ich dir noch viel Glück auf deiner Suche.

SO, das is meine Meinung und jetzt will ich gefälligst auch noch andere hören, bin ich die EInzige die so verquert denkt?!?


Jerry (1.11.06 12:20)
Toll.
Langen Text geschrieben
und nun ist der weg.
Mach ich später nochmal.


Julija / Website (1.11.06 14:13)
Ich kann nich gut lange Texte schreiben.
Also halt ich mich mal in gewohnter Weise kurz.

1) nein ich find's absolut nicht pervers sich in ein Mädchen zu verlieben das 5 Jahre jünger ist. Denn Liebe kennt kein Alter. & somit isses für mich persönlich Wurst wie alt der Kerl is. ( versteht sich von selbst das es irgendwo Grenzen gibt. 60 jähriger Mann dann wohl eher doch nich.. ;D )

2) & billig ? Mh ne.. man kann nie wissen was daraus wird & so.Wenigstens gibt es noch ein paar Kerle die sich überhaupt Gedanken um sowas machen.


Jerry (1.11.06 16:14)
Zu "Nr.2"
Ich finde es in keinster Weise
absurd, sich in ein 5 Jahre
jüngeres Mädchen zu verlieben
und auch mit ihr zusammen sein
zu wollen ist doch kein perverser
Gedanke.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen,
das so eine Beziehung gut funktionieren kann, obwohl mal wohl mit Problemen
rechnen muss, die von Anfang an gegeben sind. Aber wenn man liebt ist das
wohl etwas, was man als Solches
hinnehmen kann.
Natürlich gibt es ein gewisses Risiko,
wie in jeder anderen Beziehung auch.

Aber wie immer gehören zwei dazu.

(Leider kann ich nicht als objektive
Betrachterin an die Sache rangehen.
Ich würde es natürlich toll finden,
wenn ihr zusammen kommen würdet )

Dieses kleine Statement wird dich zwar nicht
viel weiterbringen um dein Kopfchaos
zu ordnen...aber ich gebe ja gerne
einen meiner Kekse zu allem dazu.

:*


THE TILL / Website (1.11.06 19:43)
->Jerry
Obs mir nun weiterhilft oder nicht, Kommentare darf jeder Kobold mit mayonaisenweste hierhinschreiben.

Und ich muss dir mitteilen, dass zu deiner Überraschung auch doch etwas Helfendes in deiner Mitteilung drin steckt

->Jule
Danke, so oder so ähnlich habe ich auch gedacht

->Britta
Deine Worte haben mich eigentlich am meisten überrascht. Ich habe gar nicht daran gedacht, dass mein Gegenüber Angst hat, Ansprüche erfüllen zu müssen. Dazu muss ich allerdings sagen, dass wenn man erstmal zusammen ist, solche Probleme früher oder später sowieso kommen werden (war bei zumindest immer so) und wie ich ja auch schon im Text sagte, sind diese ja auch die, die in einer Beziehung gemeistert werden müssen.

Wenn das Mädchen allerdings einfach alleine bleiben will, kann man da aber natürlich schlecht was dran ändern. Ich will ja auch niemanden zwingen, mit mir zusammen zu sein. Wenn es denn so ist, wie du geschrieben hast.

Äh, danke für die Rückmeldung!

ASW: "BLocK"


stusen @ the mthrfckn start (2.11.06 00:35)
Alles Schlampen außer Mama

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung